Golfkurs Mallorca

In den 90er Jahren gab es auf Mallorca nur drei bis vier Golfplätze, inzwischen können die Golfsportler zwischen 24 Golfplätzen wählen. Allerdings gehören auch private Golfplätze dazu. Allein in Santa Ponça befinden sich drei Golfplätze. In der Nähe von Palma liegt einer der ältesten Golfplätze der Insel, Son Vida. Dieser Platz wurde im Jahr 1964 von Fürst Rainier von Monaco eingeweiht. Vom Abschlag sechs gibt es einen atemberaubenden Blick auf die Bucht von Palma sowie auf die Kathedrale Palmas. Allerdings sind alle Spielbahnen von einer wunderschönen Landschaft sowie herrschaftlichen Häusern umgeben. In der Nähe des Golfplatzes liegen zwei Fünf-Sterne-Hotels.

Auch in der Nähe der anderen Golfplätze befinden sich große Hotelanlagen. Von fast allen Hotels ist ein Golfplatz innerhalb von 20 Minuten erreichbar. Mallorca hat sich zum Eldorado für Golfsportler entwickelt. Die Golfplätze können das ganze Jahr hindurch bespielt werden und sind nicht während der Wintermonate geschlossen, wie es bei einigen Plätzen in Deutschland der Fall ist. Auch die Greenfee hält sich Grenzen und entspricht dem deutschen Standard. Wer möchte, kann seine Platzreife während seines Urlaubs auf Mallorca machen. In jedem Golf Club helfen diverse Golftrainer den Golfanfängern oder auch den fortgeschrittenen Spielern.

Vor der Abreise sollte sich der Golfsportler informieren, welche Schwierigkeitsgrade die Plätze bieten. Die meisten Golfplätze auf Mallorca haben einen mittleren bis hohen Schwierigkeitsgrad. Bei einigen Plätzen ist ein Handicap von 36 oder 28 Voraussetzung, damit der Golfer den Platz betreten kann. Belohnt wird der Golfsportler mit traumhaften Golfplätzen. Die Golfplätze liegen eingebettet in die wunderschöne Landschaft Mallorcas und von vielen Plätzen hat der Golfer fantastische Ausblicke über die Insel, zur Serra de Tramuntana oder zum Meer.