Immobilien Mallorca – Es wird wieder verstärkt investiert!

Auf Mallorca stehen zahlreiche neu erbaute Wohnungen leer. Auch bei enormen Preisnachlässen finden diese keine Käufer. Der Grund: die wirtschaftliche Situation Spaniens. So herrscht derzeit eine Arbeitslosenquote von mehr als 20 Prozent. Eine Quote, die die meisten Mallorquiner von einer Investition in eine Immobilie abhalten.

Doch auch wenn die Nachfrage von Seiten der Einheimischen stark nachgelassen hat, so boomt die Immobilienbranche. Denn es sind die internationalen Investoren, die in einer Mallorca-Immobilie den idealen Zweit- oder Alterswohnsitz sehen. Auch zahlreiche Deutsche verschlägt es dauerhaft nach Mallorca. In Zeiten wirtschaftlicher Krisen ein guter Moment, in die derzeit überaus günstig offerierten Wohnungen und Häuser zu investieren. Auch Luxusimmobilien erfreuen sich wieder einer größeren Nachfrage und werden von Deutschen, Österreichern, Schweizern, Briten und Skandinaviern als überaus attraktive Form der Geldanlage gesehen. Da die wirtschaftliche Lage Spaniens angespannt ist und ein Ende dieses Trends vorerst nicht abzusehen ist, bleiben mallorquinische Immobilien wohl auch künftig weiterhin attraktiv. Wer sich dauerhaft auf der Insel niederlassen möchte oder auf der Suche nach einem eigenen Feriendomizil ist, der sollte sich über das weitreichende Angebot an Immobilien auf Mallorca informieren. Für jeden Anspruch und jedes Budget hält die Baleareninsel die passenden Objekte bereit, ganz egal, ob einfaches Ferienhaus, Finca mit gehobener Ausstattung oder luxuriöse Villa. Auch wenn sich Immobilien in Bestlagen im Hinblick auf den Preis wieder langsam stabilisieren, so sind diese derzeit dennoch zu attraktiven Konditionen erhältlich.