Mandelblüte auf Mallorca

Jedes Jahr, je nach Wetterlage sind ab Ende Januar große Teile Mallorcas von einem weißen sowie rosafarbenen Blütenmeer übersät. Im Osten Mallorcas blühen dann die unzähligen Mandelbäume, insgesamt gibt es etwa acht Millionen Mandelbäume auf der Insel. In der Ebene um Llucmajor, Felantitx, Santanyi sowie Manacor befinden sich viele Plantagen, die teilweise mehrere Hundert Mandelbäume besitzen. Am besten kann die Blütenpracht auf einer Wanderung oder einer Fahrradtour bewundert werden, denn auch der Duft der vielen Blüten ist einmalig. Zu dem Zeitpunkt der Blüte besitzen die Mandelbäume noch keine Blätter, diese wachsen erst nach der Blüte. Deshalb sieht es besonders schön aus, wenn die dunkelbraunen knorrigen Zweige des Mandelbaums von Blüten übersät sind.

Zuerst zeigen die Bäume in der Nähe der Ostküste ihre wunderschönen Blüten und dann folgen innerhalb weniger Tage auch die Bäume im Inneren der Insel. Die Mandelblüte auf Mallorca findet von Ende Januar bis Ende Februar statt. Allerdings kann sich die Zeit um einige Tage verschieben, denn es hängt immer vom Wetter ab. Anfang März gibt es im Osten noch vereinzelt Bäume, die ihre wunderschönen Blüten zeigen. Speziell im Westen Mallorcas, kurz vor der Gebirgskette der Serra de Tramuntana kann der Besucher noch Ende Februar sowie Anfang März viele blühende Bäume bewundern. Auf der Strecke nach Valldemossa sowie quer durch das Land von Valldemossa über Bunyola nach Santa Maria gibt es zu dieser Zeit noch viele blühende Mandelbäume zu sehen.

Die Früchte der Mandelbäume werden im Herbst geerntet und zu schmackhaftem Kuchen sowie Süßigkeiten oder zu Mandelöl weiter verarbeitet. Der Mandelkern ist von zwei Schalen umgeben. Die Mallorquiner nutzten auch die Mandelschalen und beheizten damit ein Kraftwerk. Es gibt spezielle Öfen auf Mallorca, die sich besonders zum Verbrennen der Mandelschalen eignen.